Grundsätze der Arbeit

Unser Leitbild

Die Kernbotschaft des VPK-Leitbildes lautet: „Aus Überzeugung und Verantwortung“. Dieses Leitbild spiegelt das Selbstverständnis des Verbandes wider. Es verdeutlicht die Motivation privater Träger, sich in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe zu engagieren.

Private Träger leisten eine wichtige, gesellschaftlich wertvolle Arbeit und sind sich ihrer besonderen Verantwortung gegenüber jungen Menschen bewusst. Sie verstehen sich als Partner für bedarfs- und qualitätsorientierte Leistungsangebote, die immer am Kindeswohl ausgerichtet sind.

Der Verhaltenskodex des VPK

Auf der Delegiertenversammlung am 27. April 2016 in Mainz haben der VPK-Bundesverband und seine Mitglieder einstimmig einen eigenen Verhaltenskodex verabschiedet. Der Verhaltenskodex gilt für alle Mitgliedseinrichtungen des VPK und trägt zur weiteren Verbesserung der Qualität in den Wirkungsbereichen des Verbandes bei. Auf der Delegiertenversammlung am 8. Mai 2019 in Potsdam wurde der Verhaltenskodex aktualisiert.

Mit dem Verhaltenskodex verfügt der Verband neben seinem Leitbild über klare und eindeutige Grundlagen für die Arbeit seiner Mitglieder im Bereich der Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe.

Vereinbarung mit dem Unabhängigen Beauftragen für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM)

Der VPK-Bundesverband hat am 20. Januar 2016 sein Engagement zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt weiter ausgebaut. Dazu unterzeichnete VPK-Präsident Martin Adam in Berlin eine Vereinbarung mit dem unabhängigen Beauftragten Johannes-Wilhelm Rörig.

Die Vereinbarung zwischen dem VPK – Bundesverband privater Träger der freien Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe e.V. und dem unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) finden Sie hier zum Download.

AltText