Der VPK-Kurzüberblick

Wir sind der bundesweit agierende Dachverband für Träger der Kinder- und Jugendhilfe

Über uns

Kinder brauchen besonderen Schutz. Und Kinder müssen viel lernen. Damit sie selbständige und verantwortungs·volle Erwachsene werden. Dafür gibt es die Kinder- und Jugend·hilfe.

Die Kinder- und Jugend·hilfe unterstützt Kinder und Jugendliche. Und ihre Familien.

Die Kinder- und Jugend·hilfe hilft auch jungen Menschen, wenn sie Probleme haben. Zum Beispiel in der Familie. Oder in der Schule. Oder mit anderen Menschen.

Die Gesetze für die Kinder- und Jugend·hilfe stehen im Sozial·gesetz·buch 8.
Dort steht auch, welche Hilfen es für Kinder, Jugendliche und ihre Familien geben muss.

Zum VPK gehören ungefähr acht·hundert·fünfzig Einrichtungen der Kinder- und Jungend·hilfe. Die VPK-Einrichtungen bieten Hilfen an, wie sie im Sozial·gesetz·buch 8 stehen.

Schneller Überblick

Schneller Überblick

Wer wir sind

Was uns verbindet

  • Wir sind privat-wirtschaftliche und privat-gemeinnützige Träger.
  • Wir erbringen unsere Leistungen auf Grundlage des Sozialgesetzbuches VIII.
  • Im Jahr 2021 gehören rund 850 Einrichtungen zu unseren Mitgliedern.
  • Die meisten verfügen über maximal 20 Betreuungsplätze in der stationären, teilstationären oder ambulanten Kinder- und Jugendhilfe.

Der VPK ist ein Verband. Das ist so ähnlich wie ein Verein.
Die Mitglieder sind Vereine. Oder andere Gruppen.

VPK ist eine Abkürzung und bedeutet:
Verband privater Kinder- und Jugend·hilfe
So spricht man das: Fau pe ka

Der VPK-Bundes·verband ist der oberste Verein von allen VPK-Vereinen in ganz Deutschland. Man sagt auch: Der VPK ist der Dach·verband für Einrichtungen der Kinder- und Jugend·hilfe in Deutschland.

Die Mitglieder vom VPK-Bundes·verband sind die VPK-Landes·verbände.
Das sind die VPK-Vereine in den Bundes·ländern.

Die Mitglieder von den VPK-Landes·verbänden sind Einrichtungen der Kinder- und Jugend·hilfe.

Zur Kinder- und Jugend·hilfe gehören alle Einrichtungen, die Hilfen für Kinder, Jugendliche und ihre Familien anbieten. Zum Beispiel Kitas und Kinder·gärten. Kinder·heime. Betreutes Wohnen. Hilfen für Kinder, die Probleme haben.
Hilfen für Familien, die Probleme mit ihren Kindern haben. Und noch viel mehr.

Zu unseren Mitgliedern gehören ungefähr acht·hundert·fünfzig Einrichtungen der Kinder- und Jugend·hilfe. Das war im Jahr 2021. [Jedes Jahr kommen neue Einrichtungen dazu.]

Die Einrichtungen haben bis zu 20 Betreuungs·plätze für Kinder und Jugendliche.

Gemeinsames Anliegen

Gemeinsames Anliegen

Was wir machen

Worum es geht

  • Wir sind eine unabhängige Interessen- und Wertegemeinschaft.
  • Grundlage unserer Arbeit sind unser Leitbild, unser Verhaltenskodex und die Vereinbarung mit dem unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM).
  • Wir setzen uns für die Interessen von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien ein.
  • Mit unseren Mitgliedern erbringen wir bedarfsorientierte Angebote im Rahmen von Betreuung, Bildung und Erziehung.
  • Wir unterstützen junge Menschen dabei, ihr Recht auf Förderung einer Entwicklung und Erziehung zu selbständigen und verantwortungsbewussten Menschen zu verwirklichen.
  • Unsere Arbeit hilft der Gesellschaft.
    Mit Gesellschaft sind wir alle gemeint
  • Wir setzen uns für die Rechte von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien ein. Und wir helfen ihnen, wenn sie Hilfe brauchen.
  • Wir machen den Familien verschiedene Hilfe·angebote für ihre Kinder.
    Zum Beispiel: Angebote für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Angebote fürs Lernen. Angebote für die Erziehung von Kindern und Jugendlichen.
  • Wir unterstützen junge Menschen. Damit sie selbständige und verantwortungs·volle Menschen werden.
Konkrete Ziele

Konkrete Ziele

Was wir wollen

Was wir anstreben

  • Wir treten für eine bundesweite Vielfalt von Angeboten ein.
  • Wir bieten allen Kindern, jungen Menschen und deren Familien individuelle und passgenaue Leistungen.
  • Wir setzen uns für eine kontinuierliche Qualitätsanpassung der Leistungsangebote in der Kinder- und Jugendhilfe ein.
  • Wir sichern zuverlässig den Kinderschutz und die Einhaltung der Kinderrechte in den Einrichtungen.
  • Wir fordern eine rechtliche Gleichstellung aller Träger der Kinder- und Jugendhilfe.
  • Wir engagieren uns für faire Wettbewerbsbedingungen und die Gewährleistung des Wunsch- und Wahlrechts.
  • Wir wollen, dass es viele verschiedene Angebote für die Kinder- und Jugend·hilfe gibt. In ganz Deutschland.
  • Alle Kinder, Jugendliche und ihre Familien sollen genau die Hilfen bekommen, die sie brauchen.
  • Die Angebote für die Kinder- und Jugend·hilfe sollen regelmäßig überprüft werden. Das bedeutet: Wir wollen schauen: Gibt es die richtigen Hilfen. Sind die Hilfen gut. Reichen die Hilfen. Oder brauchen wir mehr Hilfen. Oder brauchen wir andere Hilfen.
    Wenn es nötig ist, sollen die Hilfen verbessert werden.
    Dafür setzen wir uns ein.
  • Kinder brauchen besonderen Schutz. Und Kinder haben Rechte.
    Die Einrichtungen für die Kinder- und Jugend·hilfe müssen die Kinder·rechte beachten. Das ist uns sehr wichtig! Dafür setzen wir uns jeden Tag ein
  • Kinder, Jugendliche und ihre Familien sollen selbst entscheiden können:
    Welche Angebote der Kinder- und Jugend·hilfe wollen sie nutzen.
    Und: Welche Einrichtung der Kinder- und Jugend·hilfe soll ihnen helfen.  Wir setzen uns dafür ein, dass junge Menschen und ihre Familien sich die Hilfen und Einrichtungen selbst aussuchen können.
Viele Stärken

Viele Stärken

Wo wir stark sind

Was uns auszeichnet

  • Wir wissen, wovon wir sprechen: Wir sind Praktiker*innen der Kinder- und Jugendhilfe und handeln in diesem Sinne.
  • Wir sind unabhängig und finanzieren unsere Arbeit aus Mitgliedsbeiträgen.
  • Wir stellen bestmögliche Leistungen durch persönliche Verantwortung, Engagement und den Einsatz für junge Menschen sicher.
  • Gemeinsame Werte, wechselseitige Wertschätzung, kollegiale Beratung und Unterstützung sind die Basis unseres Handelns.
  • Wir arbeiten schon lange in der Kinder- und Jugend·hilfe.
  • Wir sind unabhängig. Das bedeutet: Wir bezahlen unsere Arbeit selbst. Unsere Mitglieder bezahlen jeden Monat Geld an den Verein VPK.
    Von diesem Geld bezahlen wir unsere Arbeit.
  • Die jungen Menschen stehen bei uns an erster Stelle.
    Wir wollen, dass die jungen Menschen die besten Hilfen bekommen. Dafür setzen wir uns ein. Jeden Tag.
  • Für alle VPK-Mitglieder sind die gleichen Sachen wichtig. Wir sind eine Gemeinschaft. Wir beraten und unterstützen uns gegenseitig. Für uns alle sind die jungen Menschen am wichtigsten.

Wollen Sie auch zu unserer Gemeinschaft dazu gehören? Dann schreiben Sie uns.